Oberkrainer Abend

 

 Oberkrainer Klänge Sextett 

 

 Vier Schmiede Quintett 

 

 Barbara Leben 

 

 Jelka Potocnik & Marjan Rekar 

 

 Oberkrainer Qunintett Gruden 

 

 Oberkrainer aus Begunje 

 

 Barbara Leben 

 

 Junge Oberkrainer Quintett Avbreht, Konzerthaus Klagenfurt 

 

 

 

 Oberkrainer Quintett Gruden, Konzerthaus Klagenfurt 

 

 Oberkrainer Klänge, Konzerthaus Klagenfurt 

 

 Hansi und Michael Blasge, Die Hiko`s! (Kärnten) 

 

 

 

 Tatjana ŠSterlekar, Sopran 

 

 

 

 

An vergangenen Veranstaltungen, besonders in Klagenfurt und unter Schirmherrschaft von Dr. Zernatto,
haben mitgewirkt auch: Andre Blumauer, Entertainer und Oberkrainer Instrumentalquintett aus Celje,
Quintett Raspotnig, Vier Schmiede Quintett, Oberkrainer Quintett Karawanken, Tanzgruppen, Gesanggruppen, und viele andere. 
Volkstags Oberkrainer Programm wurde eröffnet in Graz von Maurizius Karl, zusammen mit der Moderatorin Vospernig. 
Starkes Applaus erfolgte sowie in Klagenfurt als auch in Minoritensaal Graz und jetzt im Konzerthaus Klagenfurt. 


Musikalische Botschafter aus Oberkrain 

OBERKRAINER ABEND 
Spitzenkapellen und Solisten aus Oberkrain 

OBERKRAINER SEXTETT
Tadeja Abram
OBERKRAINER QUINTETT und Gesangtrio 

Original VIER SCHMIEDE Quintett 

OBERKRAINER QUINTETT GRUDEN 

BARBARA LEBEN, Sopranistin 

EIN BOGEN, DER SICH VON
MELANCHOLISCHEN MELODIEN BIS ZU
MITREIßENDEN RHYTHMEN SPANNT 

Am 25. Januar 2013
Um 19.00 Uhr 

Kartenverkauf : Konzerthaus Klagenfurt, oeticket.com, Ruefa, Abendkasse Konzerthaus ab l6 Uhr 
BENEFIZ zu Gunsten des Menschenrechtsvereines Human Rights Slowenien




VOLKSMUSIK PARADE 

Musikalische Botschafter aus Oberkrain 

OBERKRAINER ABEND 

SPITZENKAPELLEN UND SOLISTENPARADE
Live Musik 

Großes Erfolg der Musikanten auf dem OBERKRAINER ABEND im Konzerthaus Klagenfurt, von melancholischen Melodien bis zu mitreißenden Rhythmen 

Oberkrainer Polka, eröffnet den Oberkrainer Abend. Nach Kärnten kamen die folgenden Oberkrainer: OBERKRAINER KLÄNGE Sextett, 
Orig. VIER SCHMIEDE Quintett, OBERKRAINER QUINTETT GRUDEN, Solistin Tadeja Abram, Barbara LEBEN, Sopranistin, Jelka Potočnik, 
Sopran mit Marjan Rekar, Komponist.-1 Herz und Seele des Oberkrainer Abends war Maurizius Karl. Die Moderatorin war Barbara LEBEN. 

Hervorragende Superstimmung, begeistertes Publikum, begeisterter Beifall, gute Laune – Bedingung für gutes Wohlbefinden! 

"Die Volksmusikanten aus der Alpenregion, Oberkrain und Küstenland, weiter Kärnten und Südtirol, aber auch Bayern, singen auf deutsch 
von der Schönheit der heimischen Natur und dem einfachen Leben. Die meisten Gruppen kennt man auch in Amerika. 
Die Musik vom Karawankengebirge, die in OBERKRAINER ABEND zu hören sind, reicht von humorvollen Stücken bis zu sentimentalen Klängen. 
Für ihre melancholischen Lieder im Walzertakt ist die Sängerin Barbara Leben aus Oberkrain beliebt. Die Künstler setzen die fröhliche 
Tradition der Oberkrainer Musik fort, von Karawanken, Julischen Alpen, Stein Alpen bis zu Logarska-Tal, einem Naturschutzgebiet,
in dem es „mehr Tiere und Bäume als Menschen gibt“, wie in Oberkrain gesagt wird." 

-1 Konzerthaus Klagenfurt, 25.1.2013. 

Wir laden Sie herzlichst zur nächsten Veranstaltung 22.3.2013 ein! 

OBERKRAINER ABEND mit Spitzenkapellen und Solisten aus Oberkrain kommt nach Klagenfurt zu besonderem, einmaligen Gastspiel. 
Sie werden beim OBERKRAINER ABEND einen bunten Querschnitt durch die Musik geben. 

Karten für das Benefizkonzert zugunsten der Menschenrechtskommission und -Verein Sloweniens sind immer im Vorverkauf (Konzerthaus Klagenfurt, 
Ruefa Klagenfurt, oeticket.com) und an der Abendkasse Konzerthaus Klagenfurt erhältlich. 

Sextett OBERKRAINER KLÄNGE, Sopranistin Barbara Leben und Orig.VIER SCHMIEDE Quintett sind nur einige der hochkarätigen Musiker. (Foto in Vorbereitung) 

Volkstag – Oberkrainer Abend war zum erstenmal anfangs Juni 1991 in der Sporthalle Tivoli Ljubljana, Slowenien bzw. 
damals noch Jugoslawien, veranstaltet (Narodni dan). Zweiter Volkstag (Narodni dan) war in Dezember 1991 in der Sporthalle 
Tivoli in Ljubljana. An dem Tag vor dem zweiten Konzert ist der legendäre unerreichbare Solist auf der Trompete, Franz Koschir 
verstorben. Mehrere Tausend Besucher haben sich erinnert auf ihn mit grossen Komplimenten. Schon die ersten zwei Vorstellungen 
waren sofort ausverkauft, jede Vorstellung 5.500 bzw. 11.000 Besucher und hunderte Mitwirkende, mehrere Gesangchors, mehrere 
Blasorchester, alle wichtigen volkstümlichen Gruppen, von den Vier Schmieden Quintett bis Stanka Kovacic. Moderatoren von staatlichen 
Fernsehen Mojca Blazej Cirej, Janez Dolinar, Saso Hribar. Herz und Seele der Veranstaltung war Maurizius Karl (alias Marek Lenardic) 
mit anderen Moderatoren und unter anderen Andre Blumauer und vielen jungen Gruppen. Schon nach einem Jahr nach dem ersten 
Auftretten in Slowenien, wurde das erste Auftretten in Klagenfurt unter Schirmherrschaft von Dr. Christof Zernatto ausgeführt. (20. März 1992) 



Fotogalerie in Vorbereitung : 

Erster Volkstag in der Sporthalle Ljubljana 

Maurizius Karl auf der Bühne der zweiten Veranstaltung Volkstag in der Sporthalle Ljubljana 

Moderatorin Mojca Blazej Cirej

Oberkrainer Abend in der Sporthalle

 

------------------------------------------------------------



Musikalische Botschafter aus Oberkrain
OBERKRAINER ABEND
VOLKSMUSIKPARADE
LIVE

Ein Bogen, der sich von melancholischen Melodien bis zu mitreißenden Rhythmen spannt 

Konzerthaus Klagenfurt, Mießtaler Str. 8
am 16. Mai 2013
um 19.00 Uhr

Kartenvorverkauf: Konzerthaus Klagenfurt, oeticket.com, Ruefa Klagenfurt, Zentralkartenbüro Graz, Abendkasse Konzerthaus ab 16.00 Uhr 

Ein erfolgreicher Oberkrainer Abend mit unvergeßlichen Melodien, Solisten und Virtuosen. 
Das Konzert war schon vor dem Termin ausverkauft. Bei vielen Liedern waren Wiederholungen verlangt, Applaus, begeisterter Beifall,
Rufe Zugabe und Ovationen. Das Publikum war wirklich perfekt. Zwei Solotrompeten waren wirklich super.
Die Moderatorin war Jelka Potočnik. Herz und Seele des Oberkrainer Abends war Maurizius Karl.
Zu einem einmaligen Gastspiel kamen Oberkrainer Klänge Sextett, Oberkrainer Quintett Gruden, Oberkrainer aus Begunje
und Tadeja Abram, Sopran, Barbara Šturm, Sopran, Mitja Šinkovec, Veronika Grm, Emil Pintar, und viele Solisten. 

Der bunte Oberkrainer Abend war das Beste, was Oberkrain an Volksmusikgruppen zu bieten hat. 22.03.2013 

Musikalische Botschafter aus Oberkrain
OBERKRAINER ABEND
VOLKSMUSIK PARADE
LIVE

Die Musikanten: Oberkrainer Klänge Sextett, Junge Oberkrainer Quintett Avbreht, Oberkrainer Quintett Gruden,
Sopranistin Barbara Leben, Solistin Tadeja Abram und Die Hiko's (Kärnten) kamen nach Klagenfurt, Konzerthaus Klagenfurt. 
Herz und Seele des Oberkrainer Abends war MAURIZIUS KARL. Die Moderatorin war Jelka Potočnik. Der Oberkrainer Abend war perfekt.

Konzerthaus Klagenfurt,16.5.2013



Oberkrainer Abend – weil wir für die Gesundheit sorgen 

Nach Klagenfurt sind gekommen Die Oberkrainer Klänge Sextett, Junge Oberkrainer Quintett Avbreht, Oberkrainer Quintett Gruden. 
Moderatorin war Jelka Potočnik. Herz und Seele der Veranstaltung war Maurizius Karl. 

Gemütliches Beisammensein im Gasthaus Kovač in Ebriach/Obirsko vor dem Konzert in Klagenfurt, mit Oberkrainer Quintett Gruden,
Jelka Potočnik und Marjan Rekar.

19. Juli 2013

OBERKRAINER ABEND KÄRNTEN 

Bei dem OBERKRAINER ABEND im Juli in der Umgebung von Klagenfurt, hat der Oberkrainer Quintett Gruden den Romantischen Walzer
von Maurizius Karl ausgeführt.

------------------------------------------------------------

STURM UND DRANG NACH DEN EINTRITTSKARTEN FÜR DEN OBERKRAINER ABEND, KONZERTHAUS KLAGENFURT 

Drang um die Eintrittskarten für den Oberkrainer Abend Konzert, Konzerthaus Klagenfurt, war so intensiv bzw. gross, dass schon nach dreisig Minuten Eintrittskarten bzw. der Saal ausverkauft worden war. 

OBERKRAINER ABEND

neuerlich sehr erfolgreich in Klagenfurt
25. Jänner 2014 

Die Nachfrage nach Eintrittskarten war gross, die Abendkasse musste nach einer halben Stunde mit dem Verkauf aufhören, weil der Saal überfüllt war bis zur letzten Ecke. 

Soweit sind in sieben Konzerten hintereinander, unter anderen, die folgenden Gruppen aufgetretten:
Original Oberkrainer Klänge Sextett
Oberkrainer aus Begunje
Oberkrainer Quintett Avbreht
Vier Schmiede
Oberkrainer Quintett Gruden
Barbara Leben mit Quintett
und andere Gruppen.

Oberkrainer Quintett Gruden hat auch diesmal den Romantischen Walzer von Maurizius Karl ausgeführt. 

Herz und Seele der Veranstaltung: Maurizius Karl
Moderatorin: Jelka Potočnik und andere. 

Ein Bogen, der sich von melancholischen Melodien bis zu mitreissenden Rhythmen spannt, war schon wieder sehr erfolgreich. 

 

Kärnten – In Kärnten südlich von Klagenfurt/Celovec wurde das neunte Konzert Oberkrainer Abend (Gorenjski večer bzw. Narodni dan) am 11. September 2014 ausgeführt.
Unter auftretenden Gruppen sind Oberkrainer Quintett Gruden, Oberkrainer Quintett Avbreht, Oberkrainer Quartett Benedičič zu erwähnen.
In den bisherigen Veranstaltungen gab es über 150 Auftretende Musiker und zwar von den führenden Oberkrainer Klänge, Oberkrainer aus Begunje, Vier Schmiede Quintett, Oberkrainer Quintett Avbreht bis Quartett Benedičič, Rekar und Jelka Potočnik, Sopranistin, Barbara Leben als Sopranistin, Tadeja Abram, Tatjana Štalekar, Oberkrainer Quintett Gruden, Hiko's und andere Gruppen und Solisten. Herz und Seele der Veranstaltung war Maurizius Karl.

------------------------------------------------------------

 

G R A Z

OBERKRAINER ABEND

Musikalische Botschafter aus Oberkrain

Der Oberkrainer Abend, 15.5.2015 in Graz hat schon wieder die Zuschauer begeistert. Auch diesmal haben die Musiker das Publikum mit wunderschönen Melodien bezaubert und unter großartigem Applaus perfekt ausgeführt. Besonders die Solotrompete des Oberkrainer Quintett Avbreht hat die Harmonie des oberkrainer Sounds wieder gut ergänzt. Die Moderatorin war Jelka Potočnik. Herz und Seele der Veranstaltung war Maurizius Karl.

Die Veranstaltung haben freundlichst Institutionen unterstützt: Landesregierung Steiermark, Landtag Steiermark, die Regierungspartei SPÖ, unter ersten die KPÖ Graz, staatstragende ÖVP, die Grünen, die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden und andere, besonders noch Minoriten Kulturzentrum.

 

 

 

www.oberkrainer-abend.at - e-mail: diplomacy.secretariat@siol.net

Weitere Konzerte in Vorbereitung

 ------------------------------------------------------------

 Weitere Meldungen in Vorbereitung

 

 

 





Dr. Maurizius Karl Lenardic (alias Maurizius Lenarditsch, alias Marek Lenardic) dankt für zahlreiche Glückwünsche und Gratulationen, unter anderen vom Landtag Kärnten, Österreich, aus Steiermark und Vorarlberg, aus südosteuropäischen Republiken und deren zivilgesellschaftlichen Organisationen, aus Wien, wo er schon von Dr. Kreisky, Bundeskanzler und Verteidigungsminister unterstützt worden ist, von ehemaligen Generalsekretär der UNO Dr. Waldheim, von Verteidigungsminister Rösch, von Marschall Tito und Frau Jovanka Broz, von General Kardelj, General Potočar, General Dolničar, General Ambrožič, etc., von slowenischen Institutionen, österreichischen Regierung, deutschen Institutionen, Kroatischen Institutionen und aktive Unterstütztung in Slowenien, Kroatien, Jugoslawien, Österreich, UNO New York, Deutschland und von Zivilgesellschaft in EU und in der Welt. Einleitung zu dieser Volksstimme hat Herman Grabner vorbereitet. Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen die dem Leben seinen Wert geben.



WORLD ORGANISATION FOR THE BROADEST DEMOCRACY WELTORGANISATION FÜR BREITE DEMOKRATIE SVETOVNA ORGANIZACIJA ZA ŠIROKO DEMOKRACIJO





IMPRIMATUR
VOLKSSTIMME 3/2018
Extraausgabe Glas ljudstva
Kommunistische Partei Sloweniens und Weltorganisation für breite Demokratie
Volksfrontorganisation Fronta
Büro für öffentliche Informierung
Postanschrift: Human Rights Verein, p.p. 109, 4240 Radovljica, Slowenien
Tel. +386 (0)68 628 830
e-mail: diplomacy.secretriat@siol.net
e-mail: weltorganisation@telesat.si
e-mail: human.rights@telesat.si
www.communistpartyslovenia.si
www.azl.si www.oberkrainer-abend.at
Volksstimme Nr. 3 und Nr. 4 erscheinen auch als Glas ljudstva Nr. 12 und Nr. 13.
Fotos: MKL, Luwigana Slovenica etc.
ISSN 2591-0396
Redaktion: T. Stolzer
Volksstimme 3 :
Herman Grabner, Demokratie?
Unabhängige
Gewerkschaften Sloweniens, Betrug Gewerkschaften Österreich, Linksblock KPÖ, Verlust von Souveränität und Arbeitsplätzen,
Demokratie – Krise, Arbeit schaffen in Zeiten der Krise
Auszüge von verschiedenen Authoren :
Der Imperialismus als weltumspannendes System,
Österreichischer Finanzimperialismus in Ost- und Südosteuropa,
Widersprüchliche Interessen der deutschen Bourgeoisie,
Widersprüche im imperialistischen Zweckbündnis – die EU in der Krise, u.a.
Aus Kanada:
Bestial attacks of nationalists in the police state of Slovenia,
Terror attack on Communist party of Slovenia and other political organisations in Slovenia,
Chiefs of the ZKS and close associates are the quislings,
weitere Informationen über antidemocracy actions – Gewalt mit Mobbing
Ankündigung :Dr. Maurizius Karl Lenardic (alias M. K. Lenarditsch), Bürgerliche politische
Parteien



About the liberation, liberators and heroes of the World War II, we can not use lies and denunciations, but can talk about it with high respect and glorious recognition. Commander of British troops Winston Churchill, commander of American troops Roosevelt, and commander of the greatest army in the whole history, Stalin.



































Police state in Slovenia

Bestial Attacks of Nationalists in the Police State of Slovenia
Last July 15, 2004, a paramilitary group broke into the office of the Secretary General of the Communist Party of Slovenia, and Darja Lenardich, president of the Slovenian movement for human rights association in Ljubljana. This violent attack was done without any legal law court or any other administrative act or deci-sion. Paramilitary group and uniformed police herewith ignored the human rights, throwing out the citizens, forcing them to leave the town where they were born. In this attack there were present policemen from Jese-nice, Trbovje, Krani, with connections to Ljubljana and Maribor.
Behind these attacks, there is the Austro-German financial imperialism, to whom all of the groups are su bordinated, plus the special department of the security police. World International Courts are not doing anything to protest the destruction of SFR Yugoslavia, neither against the organized crime, instigated by the German-Austrian financial forces.
This attack is at the same time an attack on the branch of the Department of Justice and against Parliament itself, because the Law Court had denied and not sanctioned this police raid.
Attacks, robberies, blocking the offices and preventing entry to one’s home and causing other damage, without any Court order or permission, has become common practice in this police state of Slovenia – seve-ral thousand times in the past few years. The municipal administration has placed itself above the court, the law and the Constitution, not to mention the human rights or the United Nations Organization. The attack was carried out in order to prevent any activity by the Communist Party against the present bo-urgeois government, which is all composed of bourgeois parties, nationalists, privateers and petit bourgeoisie ( a bit to the left-a bit to the right). Active in these actions is the Liberal Party of privateers and nationalists, members of the Liberal International. The question of protecting worker’s property, socials or state property was thrown out and is not protected at all.
The second party here is the social democrats (ZLSD) and there is also the extremist right party of the pea sants (SLS) plus the Slovenian National Party (SNS), headed by one of the so-called landlords. The leading role in the Slovenian government now is in the hands of two parties, one headed by the former Defense Minister and the destroyer of Yugoslavia, who now heads the Slovenian Democratic Party (SDS) with the program similar to the German Rights Party (NDP) plus one of his companions, who repatriated from Argen-tina in order to organize the Argentina emigrants, former white guards, plus the collaborators of the German Nazi SS, called the New Slovenia (NS). NS should be read as New Fascist Slovenia.
Both of the parties mentioned above, the SDS and the NS, are a collection of nationalists, white guard col laborators with the former Italian white fascist organization – Milizia Volunteria Anticomunista- MVAC.

MVAC was founded by the Italian occupational forces in Slovenia in 1942 in Ljubljana, and later was subor-dinated to the German SS General Roessner.
The latest news from here is this fact ---After the financial offensive by the Austro-German imperialists, the destruction of the factories, enterprises and industries (built in Tito’s Yugoslavia with federal financing) the new owners of these industrial enterprises are the Austro-German barons, and other civil servants. Now a new demand is made to have Slovenia promote German culture and language to its minute minority. The German government forced the Minister of Culture of Slovenia to sign an agreement. This ultimatum was sanctioned by the Slovenian president, which makes him even worse than what the former Czech president did under Hitler. This forced agreement was signed in September of this year in Ljubljana with the Minister of Culture of Austria.

Canada – Pres – Newspapers
BETRUG



Republik Slowenien hat nach dem Dezentralisierungsprozess bzw. mit neuer Selbständigkeit eine optimale Position als wohlhabender, souveräner, unabhängiger und neutraler Staat gehabt, slowenische Gesellschaft aber eine klare Vereinbarung bzw. den Vertrag (agreement) über ihre zukünftige Entwicklung: weitere Ausbau der Demokratie bzw. Herstellung der direkten Demokratie und natürlich politischen, zivilen und eigentümlichen Pluralismus mit zusätzlichen ökonomischen Demokratie, um den Wohlstand und Freiheiten für gesamte Bevölkerungsschichten zu ermöglichen.
In der Verbindung mit dem Ausland usw. haben die ökonomischen und politischen Strukturen die Idee von einem unabhängigen Staat stark missbraucht. Mit einem Betrug der Öffentlichkeit und mit verschiedenen Parolen über Freiheit, Demokratie, Marktwirtschaft, Umstrukturierung, Privatisierung, Denationalisierung, mit Wahlsystem der Partitokratie im Rahmen des mehrparteilichen Systems, haben sich diese Strukturen die Macht der politischen Entscheidungen angeeignet, sich als Tutor und Eigentümer des gesamten gesellschaftlichen Eigentums gestellt und inbesitzgenommen. Uns Staatsbürgerschichten, rechtsmässigen Eigentümer dieses Vermögens und Mitschöpfer des gemeinsamen Eigentums bzw. den breitesten gesellschaftlichen Schichten wurde - ohne über irgendeine
Referendumsentscheidung Beschluss zu fassen - mit der Proklamierung des gesellschaftlichen Eigentums von Firmen und Unternehmen als Niemandseigentum, wurde die Vollstreckung der Eigentümerrechtren und anderen Rechten blockiert, unsere Verwaltung (Selbstverwaltung) und Entscheiden über unser gemeinsames Eigentum verweigert und die Bevölkerungsmassen von dem Wichtigsten abgeschoben, das ist gerechte Verteilung von geschaffenen gesellschaftlichen Güter, Produkten usw. Das haben absichtlich gemacht mit dem Zweck und Ziel, den auserwählten Kreisen bzw. einem kleinen Kreis Eigentums- und Politmonopol im Staat zu ermöglichen und damit eine übergeordnete Position in der Gesellschaft für sich zu erlangen.
Mit diesen Aktivitäten haben die genannten Strukturen die gesellschaftliche Vereinbarung bzw. den Vertrag über Herstellung einer selbstständigen Gesellschaft und Wohlstandes, slowenische Gesellschaft und Gemeinschaft in die Situation, untergeordnet den ausländischen und heimischen Machtzentren, räuberischen Kapitalismus, Rechtlosigkeit, Armut, Verteuerung und unsicheren Zukunft gestossen. Wir wollen das nicht und wollen das auch nicht annehmen!

Unabhängige Gewerkschaften Slowenien









































































































IMITATION DER DEMOKRATIE



BOSNIAN-HERZEGOVIAN QUADRATIC CIRCLE (or imitations of democracy)



After the demolition of Yugoslavia, „independent“ little national states arose. At their head a new political class (of political oligarhy) was formed overnight, made out of homogene national movements by changing „the communist dress“.
This new political class represented a strange mixture of interest groups (ad hoc), that gathered around national programmes. Their effect is well-known: bloody civil war, suppression of economy and social decay. The so called „transition period“ (phantom privatization) will remain in our minds as abdustion and robbery of the socially owned capital. The new bourgeoisie grasped at the opportunity and with the economic power gained also political power. After this was done, social relations turned upside down (and we still have this inverted position). Human being is no longer fundamental subject of the society. Man is projected through religious-national principle.
Even a layman understands that an effective and successful state can be built up on civil society, subjectivity, plural social relations, mixed economy etc., what bourgeoise revolutions in Europe had achieved long ago. In BiH the domination of nationalist group as a global sociological group is clearly seen. A clever man can ask himself, how can the same political parties govern post-war restoration of the state and support civil society, when they themselves had brought about the bloody civil war in the same country.
Political class is behaving like being a social power alienated from the people. Citizens have little influence on political life. Political parties are active only at election campaign.
Fundamental measures of a democratic society are constitution, organisation of the state, positive legislation; but in a democratic society there are other forms to express the polical will of the citizens: a plebiscite, petitions, opposition and other forms of initiative – possible only in the existing civil society.
The now social democratic or socialist parties in BiH have nothing in common with their original programmes. The Left in BiH is fragmentised, the regeneration were only possible in the frame of a global movement. The Left should represent a counterpart to the Right. But in the parliament we are witnesses to public lynching, primitivism of any kind, heavy insult, to plant something on somebody – a form of behaviour of „national members of the parliament“.
Under the influence of political power, disfigured forms of the ownership were made – especially of the state ownership. Under political oligarchy there are noticed suspicious capital transactions, open theft, financial malversations, suspicious financing of political parties, corruption, „family clans“ in the firms, etc. These are the ways to deform social relations and political life. The holders of the government or authority are living in symbiosis with capital owners and in a vassal relationship with foreign masters, isolated from masses in poverty.
Creator of „social treaty“ (Rousseau), on whose phylosophic and legal principles the western democracy is based, speaks of citizen, who is holding real souvereignity. Until His Majesty the citizen does not realize it and will not be asked, what state he really wants, all the efforts and social energy will be in vain.

Savez komunista BiH (extractversion)





Reinhard Marx, Kardinal, Deutschland, Vatikan und Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz:

Capitalism is producing a lot of injustice. Karl Marx had with his analyses and activities known that capital and capitalism made too much mistakes and if they will not solve the problem of justice, than is and will be marxism the only one, who is right.

A worker is not a thing and a child is not a property of anyone.

R. Marx, Kardinal und Vorsitzender, Deutschland



Movements are important answer to the policy of the political parties and pressure groups. They must know exactly, where they are staying and have a long-term dialogue with the people.

Mieke Bal

Every political power is coming from the people.

Ferdinand von Schirach



We oppose violence against nature and man.

Marek Lenardič